Schloss Wernigerode

Das ursprünglich als mittelalterliche Burg erbaute Schloß Wernigerode sollte den Weg der deutschen Kaiser des Mittelalters auf deren Jagdausflügen in den Harz sichern.

Im 16 Jahrhundert wurde die Burg zu einer Festung umgebaut. Nachdem die Burg im dreißigjährigen Krieg schwer beschädigt wurde, begann Graf Ernst zu Stolberg-Wernigerode Ende des 17. Jahrhunderts mit dem barocken Umbau der Burgreste zu einem romantischen Residenzschloß. Später wurde das Schloss von dem Grafen Otto zu Stolberg-Wernigerode noch einmal bedeutend umgebaut.

Seit über 80 Jahren ist das Schloss nunmehr für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Museumsrundgänge führen durch ca. 40 teilweise original eingerichtete Wohnräume des deutschen Hochadels.

Eintrittskarten erhalten Sie an unserer Rezeption. 

Buchen können Sie hier